KONTAKT

Paschanga Music

Partoll Andreas

Grabenweg 4a

A - 6850 Dornbirn

Tel: 0043( 0 ) 6641707800

paschanga@aon.at


Wer sie sieht, ist begeistert. Wer sie hört, wird süchtig. Die A- Cappella-Comedy-Gruppe Bliss konnte in den letzten Jahren mit ihren Erfolgsprogrammen «SuperStern» und «Euromission» unzählige Erfolge verbuchen: weit über 200 Live-Shows in den renommiertesten Locations der Schweiz, fester Be- standteil von «Das Zelt» mit Auftritten in allen Spielstätten, Gastauftritte im TV (Aeschbacher), Shows im Westfalenpark Dortmund, Olympiapark München sowie ausgedehnte Tourneen durch Deutschland und Österreich stehen im Palmares von Bliss. Nun trumpfen sie mit ihrem Programm «Euromission» auf - eine stimmgewaltige A-Cappella-Reise durch Zeit und Stile, verbunden mit hintergründigem Humor und einer grossen Portion Selbstironie.

Der Eurovision Song Contest, das alljährliche Waterloo der Schweizer Musikwelt: Diese tief schmerzende Wunde muss geheilt werden. Bliss wissen wie. Denn neben ihren goldenen Stimmen haben die sechs mutigen jungen Männer vor allem eines: metaphysische Visionen - EuroVisionen! Wer ihnen folgt, wird allerdings kaum erleuchtet. Dafür bestens unterhalten. In ihrem Programm «Euromission» gehen Bliss auf eine stimmgewaltige A-Cappella-Reise durch Songs, Zeit und Stile, verbinden diesen betörenden Vocal-Trip mit hinter- gründigem Humor und runden ihn mit einer grossen Portion Selbstironie ab. Deshalb stellt sich hier allerdings auch gleich die alles entscheidende Gewissensfrage: Sind all diese Qualitäten überhaupt gefragt, um den Eurovision Song Contest gewinnen zu können? Was bisher noch niemand gewagt hat, ist für Bliss Pflicht: der entlarvende Blick hinter die faulen Kulissen des scheinheiligen TVShowbusiness. Goldfischchen gleich schwimmen sie in diesem von Haien verseuchten Teich und haben nur eines vor Augen: zu überleben und zu gewinnen. Im ersten Teil ihres neuen, insgesamt dritten Programms«Euromission» wird der Tag vor dem Eurovision Song Con- test gnadenlos durchleuchtet, sämtliche zwingenden Aspekte werden sichtbar gemacht: die plötzliche Torschlusspanik oder das Heimweh nach Mutter und den Schweizer Kälblein, der Schreibstau bei der Autogrammstunde, die nackte Angst vor dem Versagen, die nervenaufreibende Pressekonferenz, die graue Tristesse des Hotelzimmers. Ist alles überstanden, dreht sich im zweiten Teil alles nur noch um den grossen Auftritt, der die endgültige Entscheidung am European Song Contest bringen wird. Auf den schmächtigen Schultern dieser sechs jungen Männer liegen sämtliche Hoffnungen einer gan- zen Nation, um aus dem tiefen Tal der Tränen der vergange- nen Jahre wieder ins gleissende Rampenlicht des Erfolgs zu gelangen. Wie einst Winkelried stürzen sich die sechs Blisser im Grande Finale auf die vernichtenden Speere der manipu- lierten Punktrichter, um dem helvetischen Musikschaffen eine Bresche zu schlagen. Werden sie ihre «Euromission» erfolg- reich bewältigen? Um diesen dramatischen Musik-Krimi art- gerecht rüber zu bringen, reicht den Blissern ein einsames Sofa als Requisite. Mehr brauchen sie nicht, schliesslich sind ihre sechs wandlungsfähigen Stimmen immer noch absoluter Mittelpunkt des turbulenten Treibens. Sie verbinden hörbar mühelos Geräusche, Rhythmen, Instrumente und Melodien zu einem völlig eigenständigen, groovigen ACappella- Sound, der keine Grenzen kennt. In über zwanzig Songs wird in «Euro- mission» ein faszinierendes Vocal-Feuerwerk aus Stilen und Stimmungen gezündet, das Bekanntes und Unerhörtes, Altes und Neues, Hartes und Weiches fliessend und harmonisch vereint. Nicht anbiedernd oder affektiert lustig, sondern gekonnt und mit dem richtigen Gefühl für den richtigen Song zur rich- tigen Zeit. Schliesslich wissen Bliss, was sie tun, weil sie es können.

auXforma New Logo White